Mitsegeln Miittelmeer Sardinien Korsika Kojencharter

Paloma Paloma Paloma...

Logbuchende 2011

Vielen Dank allen Gästen der Paloma in diesem Jahr!!!

Es war ein Jahr gleich wie das Leben manchmal spielt: mal windig, mal windstill, mal mit Seegang oder auch spiegelglatt, an den meisten Tagen herrlich sonnig nur im April nicht. Es war ein wunderbares Segel-Jahr, dieses 2011, und wir freuen uns auf die 3te Saison in Sardinien, auf neue und bekannte Gesichter, und eine grossartige Zeit in 2012.

Logbucheintrag, 2.November 2011

Abschied, gar nicht so leicht das heimische Boot zu verlassen. Die Paloma wird gut bewacht von den netten Franzosen nebenan und liegt sowieso sicher in der Marina. Also los gehts über die Hauptverkehrsstrasse ( mit Safari ) Richtung Porto Torres und zur Fähre und dann in 12 Stunden nach Genua.

Logbucheintrag, 30.Oktober 2011

Die Paloma liegt sicher für den Winter und so langsam müssen wir unsere Rückreise nach Deutschland planen und das Boot Winterfest machen. Also geht es langsam an die Arbeit: Segel runter, sämtliches Tauwerk gründlich ausspülen, Rettungswesten Rettungsmittel etc überprüfen und so weiter.Das wird ein bisschen dauern.

Logbucheintrag, 26.Oktober 2011

Es ist Oktober und immer noch blüht und grünt es hier..

Logbucheintrag, 24.Oktober 2011

hier gefällt es uns: Marina Baunei in St Maria Navarese...wir bleiben erstmal und schauen uns um. Immer dabei: Arnold´s Fahrrad

Logbucheintrag, 23.Oktober 2011

Vielleicht sind die roten Felsen ja sehenswert von Land aus. Also 2te Chance für die Attraktion, aber seht selbst.......




Logbucheintrag, 22.Oktober 2011

kurzer Ausflug nach Arbatax um sich die berühmten roten Felsen anzusehen, sprachlos waren wir, denn das soll angeblich grossartig sein und findet sich in jedem Reiseführer mit Sternchen******............wir lachen uns schief

der kleine
Felsen ist gemeint

Logbucheintrag, 19.Oktober 2011

großartige Küste und einsame Buchten mit türkisestem Wasser und Sandstränden, die nur auf dem Wasserweg erreichbar sind: z.B. die Cala Luna oder Cala Sisine

 

Logbucheintrag, 17.Oktober 2011

ein letzter Blick auf den Tavolara, denn wir verlassen Olbia und segeln Richtung Süden auf dem Weg ins Winterquartier. Das Wetter ist herrlich, leichter Wind und die Paloma fährt ganz von selbst..

Logbucheintrag, 14.Oktober 2011

Die letzen Gäste des Jahres verlassen heute die Paloma und wir verabschieden heute Heiko und Florence,es hat riesig Spass gemacht mit den Beiden...

Logbucheintrag, 13.Oktober 2011

Ausfahrt aus dem Meeresarm von Porto Vecchio unter Motor.Dann bei schwachem Wind unter Segel. Wind zunehmend. Um etwa 13.20 umkreist uns längere Zeit ein kleines Rotkehlchen und setzt sich auf unsere Großschot. Dampft schließlich wieder ab, offensichtlich Richtung Korsika. Wir angeln mit Wobbler und pikanter Salami:-) Um 15.45 Angel eingeholt: Köder und Haken komplett abger(b)issen. Arnold bestückt Angel neu, aber auch kein Fang heute...Florence bewährt sich als Rudergängerin bei See 5 und Bft 5. Ankunft in Olbia um 20.35. Heiko

Logbucheintrag, 12.Oktober 2011

Nach erfolgreicher Fischjagd in der Bucht ( per Kamera ) geht es los per Motor. Der Wind frischt frischt mit zunehmender Entfernung von der Küste immer mehr auf, schließlich müßen wir reffen. Mit Annäherung an Korsika kommen wir in eine vorübergehende Flaute. Schließlich laufen wir in den Golf von Porto Vecchio unter Segel, dann mit Motor ein. Rudergänger ist heute vor allem Florence! Heiko

Logbucheintrag, 11.Oktober 2011

Nationalfeiertag der Paloma ( Arnolds Geburtstag ) ein Schokoladenkuchen, ein Ständchen, und viele Glückwünsche für Arnold.

Nach einem schönen Segeltag kommen wir in der traumhaften Cala Corticio an, wo wir zuerst an Land auf " Sachensuche " gehen. Abends gibt es selbstgemachte Pizza. Ab sofort heißt der Teil der Insel um Cala Corticio " Sabinien" .                          Happy Birthday Arnold!!! Florence

Logbucheintrag, 10.Oktober 2011

Obwohl unser erster Segeltöntag und ziemlich hoher Wellengang war, hatte die Crew keine Probleme sich an das ganze Schaukeln und Wackeln zu gewöhnen. Da der Wind schlecht stand mussten wir große Umwege machen um eine kleine Strecke zurück zu legen ( kreuzen :-) Florence

Logbucheintrag, 07.Oktober 2011

9 Bft in Olbia deshalb Hafentag, die Mannschaft mietet Autos und macht einen Ausflug ans Capo Testa. Abends lecker gegessen in der Trattoria Antica in Olbias Städtchen.

 

Logbucheintrag, 06. Oktober 2011

0.00 Uhr Geburtstagsständchen für Hans-Werner unter Sternenhimmel bei lauer Nacht mit Cremant; 9.00 Uhr Geburtstagsfrühstück vor Budelli bei ruhiger See & Sonnenschein. 10.30 Uhr Ablegen & Kurs Richtung Olbia / Navigationsübungen /Kreuzpeilungen / Standort- und Kursbestimmungen während einer entspannten Fahrt bei schöner Musik. Am Nachmittag bis Sonnenuntergang Tauchgang am Capo Figari. Vom Capo Figari aus machten wir Kurs auf die Marina di Olbia und genossen unsere Nachtfahrt, wieder bei schöner Musik.

Logbucheintrag, 05.Oktober 2011

Nach Versorgung in Bonifacio (Proviant und Diesel) bei glatter See ohne Wind Hafen Bonifacio verlassen. Anita ist Steuerfrau und macht bemerkenswerte An- und Ablegemanöver. Nahe der Ausfahrt eine Grotte mit dem Dinghi besichtigt. Ganz tolle Stimmung und Bilder (leider auf xd-Karte, kann der Laptop nicht, wird nachgereicht).  In Lavezzi Zwischenstop zum Baden und Schnorcheln eingelegt. Per Zufall ein Tauchboot getroffen - mit Kompressor. Unsere Tauchflaschen werden zu einem Preis von einer Flasche Rotwein gefüllt. Danach gleich Tauchgang bei Ecueil de Lavezzi mitten in der Straße von Bonifacio geplant. Den Tauchgang mussten wir aber wegen zu starker Strömung abbrechen. Danach ein sauberer Anleger von Michael an der Boje in der Cala G. Morino bei Isola Budelli. Ein Super Tag!

Logbucheintrag, 04. Oktober 2011

Arnold und Hans-Werner haben sich ihren ersehnten Tauchgang vor der Bucht von Cala Coticcio erfüllt. Gegen Mittag verlassen wir die traumhafte Bucht und nehmen Kurs auf Palau. Laura ist heute Rudergängerin. Als wir uns vor der Hafeneinfahrt von Palau befanden kam Wind auf, darafhin haben wir beschlossen doch nach Bonifacio zu segeln!! Die Mannschaft ist eben spontan! Wir segeln eine Regatta gegen einen "Pälzer" und gewinnen um Längen!!! Wir sind halt Saarländer. Einlaufen nach Bonifacio erfolgt unter Genua - ein besonderes Erlebnis!!!

Logbucheintrag 03.Oktober 2011

Die schönsten Erlebnisse des Tages:

Delphine gesehen (Michael)

Relief Sardiniens und das nachmittägliche Lichtspiel (Peter)

Ankermanöver in der Cala Coticcio (Hans-Werner)

Baden und Welness vom Boot aus in der Cala Coticcio (Laura)

Schwimmen bei Sonnenuntergang im türkisblauen Meer (Dorothee)

Goldmedaille für den Mut zwischen Thunfisch und Doraden an Land zu schwimmen (Anita)

Der krönende Abschluss des Tages - das leckere Abendessen! (Arnold)

Logbuch Zwischeneintrag

nachträglich ein paar Bilder aus dem August Törn von Katharina Stefan Anna und Sven. Die Bilder sind so schön...........

Logbucheintrag, 02. Oktober 2011

Bis wir dann wirklich losgefahren sind, war es schon 1430, aber auch egal. Nach einer abenzeuerlichen Nachtfahrt (gleich am ersten Tag!) warfen wir dann endlich um 2200 den Anker in der Cala Liscia Ruia (ob die schön ist, weiß ich nicht - zu dunkel) und dürfen wir uns auf ein leckeres Essen freuen. Der Tagesrekord lag bei ca. 8 kn bei 5 Bft. IN DER NACHT! Obwohl für den Tag nur max. 3 Bft. vorausgesagt waren. Es war ein toller Segeltag. 

Laura 12 Jahre

Logbucheintrag, 01. Oktober 2011

In Saarland haben die Herbstferien begonnen, deswegen ist die Familie Gaul, wie schon letztes Jahr angekündigt wieder gekommen, und sie haben Freunde mitgebracht. Ich freue mich Doro, Laura, Anita, Peter, Michael und Hans-Werner begrüßen zu dürfen.

Logbucheintrag, 18. September bis 30. September 2011

Wir und die Paloma machen eine 14- tägige Pause und melden uns am 01. Oktober wieder.

Logbucheintrag, 17. September 2011

Mit dem Anlegen in der Marina di Olbia geht eine traumhafte Segelwoche zu Ende - einfach nur schade!

Herzlichen Dank für die tolle Skipperleitung, die edle Verpflegung und die gute Stimmung an Bord an Arnold und Sabine - wir kommen wieder!

Logbucheintrag, 16. September 2011

Nach dem Morgenbad und einem Rundgang (fast schon eine Kletterpartie) an Land lichten wir den Anker und verlassen die Cala Coticcio. Bei eher schwachen Wind nehmen wir Kurs Richtung Olbia. Den "Sundowner" nehmen wir in der Cala Banana, wo wir die Nacht auch verbringen. Von hier aus sind es nur noch 3 sm nach Olbia.

Logbucheintrag, 15. September 2011

Nach dem Morgenbad und Frühstück verlassen wir die einsame Bucht. Erneut tolle Verhältnisse für einen schönen Segeltag. Am Nachmittag erreichen wir die traumhafte Cala Coticcio, wo wir den Anker für die Nacht werfen.

Logbucheintrag, 14. September 2011

Nach dem Frühstück und einem Rundgang durch Bonifacio den Hafen verlassen. Herrlicher Segeltag und toller Nachliegeplatz in unserer "Privatbucht" bei Izola Spargi.

Logbucheintrag, 13. September 2011

Nach schöner Vollmondnacht und ausgiebigem Frühstück die Bucht verlassen. Auf Höhe von Izola Mortorio Grossegler-Regatta-Feld gesehen. Überfahrt nach Bonifacio bei traumhaften Verhältnissen und Delphinen. Den Tag mit feinem Essen am Hafen abgeschlossen.

Logbucheintrag, 12. September 2011

Nach der ruhigen Nacht an der Mole einen kurzen einkauf gemacht. Schönen Tag bei guten Windverhältnissen verbracht. Am Abend vor Anker in der Cala Liscia bei einem traumhaften Sonnenuntergang den Ankertrunk genossen.

Logbucheintrag, 11. September 2011

Nach einer ruhigen Nacht in der Marina di Olbia nochmal Einkäufe gemacht, dann Sicherheitsinstruktion durchgeführt. Nach dem Auslaufen unter wechselhaften Windverhältnissen erste Meilen gesegelt. In der wunderschönen Bucht der Cala Muresca Badestopp gemacht. Zurückgesegelt nach Olbia, Sabine ist an Bord gekommen, Top Abendessen von Arnold, dann für die Nacht an die Molo Brie verlegt.

Logbucheintrag, 11. September 2011

Nach einer ruhigen Nacht in der Marina di Olbia

Logbucheintrag 10. September 2011

Wie schon letzte Woche erwähnt, ist palomare ein internationales Unternehmen. Heute begrüßen wir Angela und Markus aus der Schweiz und Marian aus Bochum mit polnischen Wurzeln. Segeln dient der Völkerverständigung!!!

Logbucheintrag 09. September 2011

Nach einer sehr stürmischen Nacht an der Boje sind wir nach dem Frühstück mit dem Dinghi noch ein Mal zum Strand gefahren um zu schwimmen. Leider waren hier viele Qualen, sodass wir nicht lange im Wasser verweilen konnten. Dann sind wir zurück nach Olbia gesegelt mit einem letzten Badestop in der Cala Banana. Abends in Olbia angekommen, sind wir zum Abschlußessen ins Antica gegangen. Noch ein kurzer Spaziergang durch die Altstadt und der Törn geht leider viel zu früh zu Ende.

Logbucheintrag 08. September 2011

Um 1100 sind wir in der Cala Inglese gestartet. Leider haben wir heute endgültig den Plan aufgegeben nach Bonifacio zu segeln. Zwischenstop in La Maddalena um für 2 Stunden die Batterie zu laden, da die Lichtmaschine nicht funktioniert. Erstes Eis in Italien gegessen! Dann weiter in die Cala Cotticio. Wunderschöne Bucht mit mit zwei kleinen Stränden. Dort auf die Felsen geklettert um einen super Ausblick zu haben! Nachdem wir mit dem Dinghi etwas gepaddelt sind, haben wir gegessen, gespielt und getrunken. (2x Yazzi für Rudy!) Auch wenn wir es nicht nach Bonifacio geschafft haben, war es ein toller Tag.

Logbucheintrag 07. September 2011

Started the morning by waking up docked in the marina of Cannigione. Took our first official showers of the trip. Felt amazing. We set sail headed toward Bonifacio. Fortunately the "light machine" was working. The trip was intense with us battling strong head winds - approximately 6-7 on the wind strength meter. We zigzagged several times to pass a narrow inlet between La Maddalena and Palau and progress was very slow and laborious. Our Genua sail ripped which further slowed our momentum. Arnold was kind enough to make delicious chicken sandwiches and coffee for an exhausted crew. We battled but in the end couldn't make it to Bonifacio - the winds were just too much - so we turned around. We ended up docking at Cala Inglese where we got drunk, played Yahtzee (Arnold scored 3 Yahtzees but I'm convinced he cheated...Rudy came in 2nd place despite not having played in years), and ate a delicious pasta dinner. All in all a long day, somewhat discouraging that we didn't make it to Corsica, but still an incredible day sailing in the Mediterranean.

- Rudy (Los Angeles)

Logbucheintrag, 06. September 2011

Nach dem Frühstück sind wir mit dem Dinghi an Land gefahren um noch ein Paar frische Sachen im Supermarkt zu besorgen und die Megayachten, die am Rolex Cup teilnehmen aus der Nähe zu betrachten. Wir relaxten und schwamen und sind dann weiter nach Cannigione gesegelt. Das Wetter war super und immer noch um 20.15 sehr angenehm. Jetzt freuen wir uns auf ein lokales Gourmetschmaus im "Tavola Azzurra". Guten Apetit... auf uns -:)

Logbucheintrag 05. September 2011

Ein aufregender Tag. Nach dem morgendlichen Schwimm Workout in der wunderschönen Cala Muresca wollten wir weiter nach Norden, aber leider hat sich die Lichtmaschine verabschiedet und wir mussten nach Olbia zurück. Leider kamen wir zur Siesta in Olbia an und mussten 4 Stunden an der Molo Brin warten bis die Lichtmaschine repariert wurde. Um 18.20 hieß es dann endlich "Leinen los"! Wir haben uns für eine Nachtfahrt entschieden umdie verlorene Zeit wieder einzuholen und sind bei 5 Bft. bis Porto Cervo durchgesegelt, wo wir um 00.35 ankamen. Es war eine abenteuerliche und tolle Fahrt. Wir sind gespannt, wie Porto Cervo bei Tag aussieht und freuen uns auf morgen. (keine ist seekrank)

Logbucheintrag, 04. September 2011

Als es heute morgen nach Regen aussah, dachten wir zuerst wir würden nicht rausfahren, aber das Wetter hat sich, Gott sei Dank doch "gedreht" so dass wir (nach all unseren Einkäufen) doch noch um 17.00 rausgefahren sind. Es ist bisher super entspannend und kein Crewmitglied leidet unter Seekrankheit. Wir sind gespannt auf Morgen, denn wir haben uns für die Aufgrund des angesagten Mistrals ruppigere Nordroute entschieden!

Logbucheintrag, 03.September 2011

So, da bin ich wieder. Nach meinem 3 Wöchigen Landurlaub zu Hause geht es endlich wieder auf See. Die Paloma entwickelt sich immer mehr zu einem "Multikulti" Schiff. Zu unseren Gästen zählten schon Schweizer, Österreicher, Italiener und nun freue ich mich unsere ersten amerikanischen Gäste begrüßen zu dürfen - aus Los Angeles California - Maria und Rudy und ihre Freunde aus Essen - Sue und Stefan.

Logbucheintrag, 13.August 2011

Ja, wir müssen noch einige Logbucheinträge nachholen:-) Deshalb jetzt mal ein paar Fotos von der neuen!! Unterwasserkamera !!! der Paloma

Logbucheintrag, 29.Juli 2011

Costa Smeralda...die Sigma SF99 mit dem tollen Namen A

designed by Phillipe Starck ist die A ein Geschenk eines Russen an seine Frau zum Hochzeitstag. Gebaut in Deutschland, geschätzter Preis zwischen 300-400 Mio Euro. Noch Fragen............................................. nur maö so :Der Tank fasst 757.000 Liter Diesel

kojencharter sardinien
nicht schön nur teuer!

Logbucheintrag, 28.07.2011

Der Tag war vom Raumschotkurs geprägt, (wir "durchpflügten" die Straße von Bonifacio mit 7 kn), der Abend vom selbst zubereiteten Schwertfisch und vor allem vom Skat. Nachdem, nach unzähligen "normalen" Runden, Ramsch und sonstigen Spielen zwei Mal die 1000er Marke geknackt wurde, gingen Alle in dieser wunderschönen Bucht - Porto Palma - schlaffen und hofften, dass der Anker bei dem starken Wind halten würde -  er hielt !

Logbucheintrag, 27.07.2011

Heute morgen ist Felix, ein Freund von uns an Bord gekommen um mit uns die Strecke nach Bonifacio zu segeln. Leider hat er nur schlechtes Wetter und Motorengeräusche mitbekommen, aber was soll man auch von einer Bezahlung von 3 Baguette und 5 Croissants anderes erwarten?:-) Abends waren wir schön essen und haben Freundschaft mit der Birgit-Crew geschlossen. Auf St. Pauli! (Der Skipper distanziert sich von dem letzten Ausruf und sagt Schaaaalkeee!!!)

Logbucheintrag, 26.Juli 2011

21.15 Uhr angelegt in Porto Vecchio! Nach 3 Tagen endlich wieder duschen:-) vorausgesetzt man zählt die Wasserduschen unterwegs aufgrund heftigen Windes nicht mit. Die Haut ist verkrustet und versalzen, gleich werden wir Cocktails trinken und das Leben geniessen :-)

Logbucheintag, 25.Juli 2011

Nach einem wetterbedingtem, unfreiwilligen Hafentag ( 6-7 Bft), heute endlich so richtig gesegelt. Unser Erstling hat das ganze unbeschadet überstanden, ohne auch nur irgendein Anzeichen von Übelkeit. Der 2te Tag kann also kommen...!!

Nebenan die See Cloud

Logbucheintrag, 22. Juli 2011

Heute am letzten Tag waren wir wieder baden und sind vom Bug ins Wasser gesprungen, alle! auch die Kleinen. Jetzt liegen wir in Olbia an der Mole, bevor wir morgen in die Marina fahren. Das Highlight des Tages: Wir liegen neben einer wunderschönen Swan. Es war ein tolle Woche. Es war manchmal schon anstrengend, aber sehr schön und interessant. Wir haben viel gelernt und Spaß gehabt, wir bedanken uns vielmals Ahoi :-) Logbuch der Woche von Linda , 16

kojencharter sardinien
Familien
familiensegeln sardinien 2011
Segel
familientörn sardinien 2011
Action
familientörn paloma

Logbucheintrag, 21.Juli 2011

Heute ist echt viel passiert. Als Erstes hat sich Henny am Fuß weh getan und dann hat Frank sich den Daumen geklemmt. Das war noch nicht genug, dann kam nämlich eine Flaute und die nächste Böe hat unsere Gennua rausgerissen, und als wir sie wieder drinnen hatten, ging es weiter !! Jörg wurde ganz übel und dann kam Windstärke 7. Und als Kalle den Weg nach oben antrat, ist er vom Niedergang gefallen. Damit nicht genug: Jörg zerdepperte noch 2 Tassen und ich ( Linda ) hab schön in die Scherben gefasst. Jetzt heisst es aber ab ins Wasser YEAH!

Logbucheintrag, 19.Juli 2011

Heute waren wir in einer Bucht baden, das war echt schön, bis es ziemlich windig wurde. Bei dem Wind sind wir aber superschnell zurückgekommen, das hat Spaß gemacht. Morgen bleiben wir im Hafen, weil der Wind zu stark fürs Segeln wird. Dann machen wir einen schönen Landgang auf die Burg nach Posada. 

Logbicheintrag, 18.Juli 2011

Für heute war verabredet, dass wir 15 sm durch den Wind geschoben werden. Zwischenstation: La Caletta. Und genau dort liegen wir jetzt zur Nacht. Wir sind unserem Ziel ziemlich nahe gekommen: Anstatt 2 - 3 Stunden waren wir 6 Stunden unterwegs, anstatt 15 sm haben wir 25 sm geschafft und sind auch fast bis ans Ziel - die Bucht hinter La Caletta gekommen. Wir haben unsern Fender wieder an Bord geholt, den Frank in der Hafeneinfahrt hat fallen lassen :-) 

Logbucheintrag, 17.Juli 2011

Das war unser erster Tag an Bord ( auf dem Meer ), und es super interessant und spannend! Es war ganz anders als ich mir das vorgestellt habe, nämlich viel schöner ! Das Wetter ist wundervoll und das Wasser superwarm. Baden war einzigartig, diese natürlichen Buchten! Und jetzt die Aussicht im Dunkeln ist einfach nur traumhaft. Linda 16 Jahre

Logbucheintrag, 15.Juli 2011

Auch heute kam die Ingwerwurzel wieder zum Einsatz. Johannes versuchte die Paloma immer auf mehr Tempo zu bringen, und der Rest der Crew  ( Anja ) war damit beschäftigt, an Bord zu bleiben und seine Organe zusammen zu halten. Johannes bereitet Arnold viel Freude ( Juniorskipper :-))

die letzte Nacht in Olbia

Vollmond

Logbucheintrag, 14.Juli 2011

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Ralf! und 1000 Grüße von Anja an Scotti! Von Croissants gestärkt und den Franzosen entäuscht, denn das versprochene Feuerwerk fand nicht statt, stechen wir Mittags in die rauhe See. Zurück nach Bella Italia! Wir wurden von meterhohen Wellen durch die Straße von Bonifacio geschaukelt - vor allem zur Freude von Martina und Anja, die sich über die Ingwerwurzel nur so hermachten. An der Boje in der schönen Cala Inglese wurde dann lecker französisch gespeist.

Logbucheintrag, 13.Juli 2011

Auf die nächste Insel!! Nach dem morgendlichen Baden geht es auf nach Korskia: nach Bonifacio. Zwar wollten sie uns hier erst nicht haben, aber dann fand sich doch noch eine Lücke, in die Arnold die Paloma quetschen konnte, und von der wir einen guten Blick auf das Feu de`artifice haben werden. Vive le france!!!!!

Logbucheintrag, 12.Juli 2011

Spruch des Tages von Martina: " Ich fahre nur noch ein Euro"! Segelsprache-schwere Sprache. Nachdem die Frage nach dem Umkippen der Paloma geklärt war, konnten wir guten Gewissens in Schräglage von Cannigione zur Siesta in die Cala Francese fahren. Mit Martina hinter dem Steuer ging es dann in Schlangenlinien bis nach Budelli:-)

Logbucheintrag, 11.Juli 2011

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind, war heute leider nicht bei uns, aber wir haben das Beste draus gemacht, ganz nach dem Motto : Motor kann jeder, ne Arnold ?! Johannes, der Juniorskipper, hat nicht nur Schmetterlinge im Bauch, sondern auch im Tuch - selbst bei Flaute. Jetzt freuen wir uns auf Fisch in Cannigione!!!...zur Nachtschlafenderzeit...

Sonnenaufgang

Logbucheintrag, 10.Juli 2011

Naturtalent Johannes hat uns sicher in die Bucht gebracht und nach 1 Stunde ankern und Sundwoner Beobachtung ist das Ziel erreicht:-)

Logbucheintrag, 9.Juni 2011

Crewwechsel wie jeden Samstag. Es verlassen uns Rajk, Carola und Tom. Schön wars! Und es kommen neue Gäste: Michael, Martina, Johannes und Anja.

Logbucheintrag, 8.Juli 2011

Segelmanöver in der Bucht von Porto della Taverna. Arnold hat viel Geduld mit uns. Wir geben alles, denn der Wind ist schön beträchtlich. Wir haben viel gelernt. Rückfahrt nach Olbia stark gerefft, aber trotzdem erfordert die Fahrt unsere vollste Konzentration : Tolle Fahrt. Toller Skipper, immer nett. Toller Urlaub!!!!

Logbucheintrag, 7.Juli 2011

Ein toller Tag: Bei Flaute die Grotten von Biu Marino angeschaut. Tolles Wasser beim erfrischenden Bad nach dem Aufstehen und nach dem Grottenbesuch. Wind optimal genutzt - 40 sm mit schönen Kursen, Manövern und Segelstellungen. Nachtfahrt als unsere Premiere. Toll, was Arnold uns bietet.

Die Grotte..

Logbucheintrag, 6.Juli 2011

E stato una buona giornata con molto vento e fino una cena perfetta all Arnold- riso con gamberetti e verdure in una cala romantica. Perfetta giornata.Grazie

Skippertraining!


Gennua wieder oben

Logbucheintrag, 4. Juli 2011

Bei Flaute und bedecktem Himmel fahren wir unter Motor nur 4 Meilen bis zum nächsten schönen Strand und beschließen dort vor Anker zu gehen um zu schwimmen und zu relaxen. Als wir uns eigentlich schon auf Übernachtung eingestellt hatten, kam plötzlich doch der Südwind, und gar nicht mal so wenig, so dass wir nach Porto Ottiolu aufgekreuzt sind.

Logbucheintrag, 3. Juli 2011

Bei herrlichem Segelwetter von Olbia Marina bis Porto della Taverna bei 3-4 Windstärken gesegelt und dort vor Anker gegangen; ganze Crew: Rajk, Carola,Tom und Skipper Arnold nach wunderbarem Segeltag im Meer schwimmen---super! Sonnenuntergang mit Spaghetti a la Rajk und vino bianco--perfekt!

Logbucheintrag, 2.Juli 2011

Arnold mal wieder im Mast....diesmal beim Nachbarn.

Cala Banana

Logbucheintrag 25. Juni bis 02. Juli 2011

Wir haben eine freie Woche, nur für uns. Also wird ein wenig "abgehängt". Wir ankern in der Cala Banana oder liegen an der Mole Brin in Olbia. Am Donnerstag machen wir einen Ausflug mit der Trenino Verde.Schwimmen, Relaxen, Lesen, lecker Essen, wieder Schwimmen, zu Kaffee und Kuchen beim Nachbarn und zum Sundowner an´m Strand:-) Eine Woche geht schnell und schön um.

Logbucheintrag 24. Juni 2011

1030: So nun bläst der Mistral hier im Hafen von Cannigione mit 5 Bft. Später soll er in Böen bis 7 Bft. hochgehen. Aber die Richtung stimmt. Er kommt aus West, das heißt für uns, kleine "Tücher" setzen und zunächst  Raumschots und dann mit Halbwind in Richtung Capo Figari mit bis zu 7 kn "fliegen". Nach etwas mehr als zwei Stunden haben wir meinen "Lieblingsfelsen passiert und kreuzen in die Cala Banana um ein letzten Badestop einzulegen. Vor Allem den beiden Mädchen, Teresa und Maria gefällt das. Um 1840 heißt es ein letztes Mal "Anker auf" und nur mit der Genua bis zum Fahrwasser von Olbia kreuzen. Um 1930 machen wir in der Marina fest und sind traurig, dass eine tolle Segelwoche so kurz ist.

Logbucheintrag 23.Juni 2011

Nach einer ruhigen Nacht auf Isola Spargi nehmen wir nicht den direkten Kurs nach La Maddalena, sondern umrunden Spargi im Uhrzeigersinn. Im Norden werden wir dafür von 6 Delphinen "belohnt", die uns ca. 10 Minuten begleitet haben. Jetzt machen wir eine Schwimm- und Mittagspause in der Cala Francese auf La Maddalena. Die Seefahrt ist auch nicht mehr Das was sie mal war... Vor allem glaube ich, dass inzwischen jeder Depp ein Boot bekommt. Da wurden wir gestern, als wir bei Santa Teresa Di Gallura begedreht haben, von einem Gummibootfahrer nach dem Weg nach Porto Pozzo gefragt. Und eben als wir den Anker in der Cala Francese lichteten, kam wieder so einer und fragte ob wir wüssten wo die Cala Francese ist. Was soll man dazu sagen? Navigation ist wohl out:-(

Logbucheintrag 22.Juni 2011

Aufgrund von etwas unterschiedlichen Interessen, die einen wollen in Bonifacio übernachten, die anderen sprich wir, wollen dort nur ein wenig bunkern, wird die Flotille aufgelöst. Um 1030 heißt es "Anker auf" und schon eine Stunde später machen wir an der Tankstelle in Bonifacio fest. Während die Azzurra kurz nach uns einläuft und schon für die Nacht festmacht geht es bei uns nach erfolgreichen Einkauf vom korsischen Bier und auch anderen Köstlichkeiten um 1330 wieder raus um bei herrlichen Wind (NE 5 Bft.) zurück nach Sardinien zu segeln. Ein wunderschöner Segeltag geht an der Mole auf Isola Spargi zu Ende.

Gerade gelesen: Die etwas andere Beaufort Skala :-)

Logbucheintrag 21.Juni 2011

Heute haben wir den anderen beiden etwas Vorsprung gegeben, aber nun sind wir schon wieder weit voraus, langsam wird es langweilig:-)

mitsegeln flottille sardinien

Logbucheintrag 20. Juni 2011

Nach dem erzwungenen Hafentag freuen wir uns alle, dass es heute endlich los geht. Gut gestärkt vom Frühstück heißt es um 1050: Leinen los! Wir wollen in dieser Woche eine Flottille mit Birgit und Klaus bilden und heute nach Cala Di Volpe segeln. 3 Boote heißt natürlich Regatta- und was soll ich sagen; wir haben gewonnen! Und sind um 1715 unter Segeln bis fast vor den Strand gefahren. Danach gab es selbst gebackenen Kuchen beim Klaus auf der Nimba.

Mitsegeln Paloma
Torte!
Flottille Sardinien
die Mädchen lernen
Dhingi fahren

Logbucheintrag 19. Juni 2011

Es ist wie verhext, schon die zweite Woche hintereinander müssen wir den Sonntag im Hafen verbringen. Aber wer bei 42 kn Wind, sprich 9 Bft. aus dem Hafen geht der ist nicht bei Trost. German, Claudia, Teresa und Maria nutzen die Zeit um sich zu aklimatisieren.

Logbucheintrag 18. Juni 2011

Und ewig grüßt das Murmeltier... Wie jeden Samstag heißt es Abschied nehmen, Reinschiff, Gäste begrüßen.

Logbucheintrag 17. Juni 2011

Nach einer Nacht in der Arzachena Bucht fahren wir unter Motor bis zum Capo Ferro. Trotz guten Windes müssen wir leider die Batterie laden, (Windgenerator und Solarzelle in Planung). Danach kreuzen wir bei perfekten Wind mit bis zu 6,5 kn Fahrt nach Süden. Die meisten Segler überholen wir, oder holen sie nahezu ein, bevor sie die Segel einholen. Nach sehnsüchtigem Warten auf Delphine sichten wir endlich welche, nachdem wir um das Capo Figari sind. Nach einer letzten kurzen Badepause in der Banana Bucht Segeln wir in den Hafen von Olbia ein. Ein toller Törn geht zu Ende. Vielen Dank, Arnold, für die tolle Woche: Klaus, Friedl, Bärbel und Hannes.

Logbucheintrag 16. Juni 2011

Nach einem Bad im türkisfarbenen, klaren Wasser der Bucht nehmen wir Kurs auf La Maddalena. Nach dem Anlegemanöver im Hafen gönnen wir uns Capuccino und Gelatti.  Am Nachmittag geht es weiter Richtung Cannigione. Nach dem Ankern setzen wir mit dem Dinghi an Strand über. Für das Abendessen fahren wir, frisch "gestylt" mit dem Dinghi in den Hafen. Die Meeresfrüchte in dem an sonsten eher schlichten Fischlokal waren phänomenal.

Logbucheintrag 15.Juni 2011

Nach ausgiebigem Frühstück in der Kettenbucht stand ein Landgang in Bonifacio an. Anschliessend ging es zurück nach Italien, wo wir in der Bucht an der Nordspitze Sardiniens eine Badepause machen wollten. Leider haben einige kleine Quallen den Spaß verdorben und wir sind weiter nach Izola Spargi gesegelt. In einer traumhaften Bucht lagen wir dann an einer Mole, genossen das Wasser, Kletterfelsen und die Mondfinsterniss ab 21.30 Uhr. Das Staunen über den Mond ( knallrot ) wurde durch einen kleinen Besucher gestört:-)

Logbucheintrag 14.Juni 2011

ein wunderschöner Tag mit einer beeindruckenden Hafeneinfahrt unter Segel bei Nacht in Bonifacio.

Logbucheintrag 13. Juni 2011

Bergführer am Ruder

Der Wind hat ewtas nachgelassen, angesagt sind 3 -4 Bft. Also heißt es um 1045, "Leinen Los" - endlich! 2 Stunden später treffen wir auf See den anderen Klaus mit der "Nimba". Im nächsten Hafen muß er einen ausgeben; er segelt unter Vollzeug und hat noch alle Fender draußen. Für ihn kommt es noch schlimmer, trotz dessen, dass seine Nimba 10 Fuß länger ist, überholen wir ihn nach einer Stunde. Danach wenden wir und segeln zur Isola Mortorio zum Baden. Dann weiter nach Porto Cervo und siehe da, der Wind hat auf 6 Bft. aufgefrischt  und die Wellen sind auch ganz schön hoch. Zum Glück haben wir einen Bergführer dabei. Die zweite Lektion für Klaus: Auf Wetterbericht ist nicht immer Verlass.

Logbucheintrag 12. Juni 2011

Klaus macht Skippertraining und wird zum Tagesskipper ernannt. Seine erste Aufgabe heißt: Entscheidung zu treffen. Angesagt sind 6 Bft. die Crew ist unerfahren und ein Kind am Bord, Hannes 11 Jahre alt. Klaus entscheidet weise: Sicherheit geht vor - wir bleiben im Hafen.

Logbucheintrag 11.Juni 2011

Und wie immer Sammstags heißt es: die einen verabschieden und die anderen begrüßen. Wir freuen uns auf : Babsi, Friedl, Hannes und Klaus.

Logbucheintrag 10. Juni 2011

Letzter Tag auf See für die Crew... noch keine Delphine. Mittags halten wir in der Bucht um eine Badepause einzulegen. Wir haben heute super Wetter. Sowohl segeltechnisch als auch badetechnisch können wir uns nicht beschweren. Abends ging es dann in die Marina von Olbia.

Zum Schluss bleibt nur ein großes Danke an Arnold. Es war großartig. Wir kommen wieder!!!!!

Mitsegeln Sardinien
Noah lernt
"Palstek"
...........

Logbucheintrag, 9. Juni 2011

Leider spielt der Wind nicht mit. Schon in der Bucht sind 5 Bft zu verzeichnen. Also ist abwettern angesagt. Bücher, Spiele und Hörbücher werden ausgepackt. Wir werden von unserer Boje vertrieben, gehen kurz in den Hafen zum Wasserbunkern und ankern dann wieder in der Bucht.

Logbucheintrag, 8. Juni 2011

Lady Christine
Nachbarn

Am Abend vor Anker in Porto Cervo. Vorbei fährt eine dieser "Megaluxusyachten", die Lady Christine des 66 jährigen Milliardärs Lord Irvine Laidlaw. Hubschrauber und Segelyacht an Deck.......noch Frage? Aber wir haben ja nicht nur einen Nachbarn hier in Porto Cervo, denn es ist gibt eine Regatta, und deshalb liegen die Luxus Segelyachten direkt nebenan. Segelyacht Marie, die Twizzle und die Zefira.

Logbucheintrag, 7. Juni 2011

Wenn der Himmel weniger bewölkt wäre, wäre es wärmer. Aber wenn das Wörtchen wenn nicht wäre... Wir segeln also die ersten Meilen mit etwas mehr Wind, so ganz anderes Gefühl als gestern. Viele neue Eindrücke gesammelt, leichte Übelkeit wird mit Superpeps bekämpft.

Luxus Yacht Marie

Logbucheintrag, 6.Juni 20011

Wir liegen vor Anker in der Bucht vor Calla Banana. Arnold zeigt Noah wie er mit dem Dinghi umgehen soll und dann brachte Noah Arnold an Land, während der Rest an Bord entspannte. Später gesellte sich Möwe Trudi zu uns. Nachdem Arnold drei Stunden druch die Wallachai geradelt it, kam er völlig durchnäßt wieder.

Noah lernt "Dhingi"
Möwe lernt " Dhingi"
vor Anker
Andy & Nicki "flittern"

Logbucheintrag, 5.Juni 2011

Wiederholungstäter auf ganzer Linie! Andy und ich flittern nun auf der Paloma. Und wir wissen, dass es gut werden wird. Nachdem gestern alle mit Verspätung angekommen sind uns sich beschnuppern konnten, werden heute letzte Vorbereitungen zum Auslaufen getroffen. 

Hm, nach allen Vorbereitungen haben wir mal kurz die Nase in den kaum vorhandenen Wind gehalten. Noah hat ganz viele neue Eindrücke gewinnen können, aber leider konnte er heute nicht die ersehnte Badebucht erorbern. Ich hoffe morgen wird das Wetter besser und wir können auch ein bißchen Nass von unten genießen.

Frühstück
Noah lernt "AchterLeine"
Noah lernt "Fender"

Logbucheintrag, 3.Juni 2011

Die Nacht war ein wenig unruhig. Die Ankerkette ließ uns nicht gut schlafen, so laut war sie! Am Morgen  nach einem kleinen Bad in der Bucht machen wir uns auf die letzte Etappe nach Olbia. Trotz vieler  Wolken ist es auf unserem Raum-Wind-Kurs sehr warm. 14:00 Jetzt sind wir an der Marina di Olbia angekommen und möchten zuerst mal tanken - das geht aber erst ab 14:30 Uhr. Ab 15:00 Uhr können wir "einchecken" - wieder warten, dass wir einen Platz zugewiesen bekommen.

Logbucheintrag, 2.Juni 2011

Haben heute morgen nach einem kurzen Bad im azur-blauen Wasser erst mal einen kleinen Landgang gemacht und versucht, nach Porto Cervo - also ins Zentrum zu kommen, das ist uns nicht gelungen; schön wars aber trotzdem. Schön entspannter Törn; Cala Moresca ist ein nettes Plätzchen zum übernachten!

Logbucheintrag, 1.Juni 2011

Die Nacht war relativ ruhig. Gegen morgen frischt der Wind stark auf. Windstärke 5 ein bißchen Schiss habe ich schon, aber das macht mein Skipper schon ;)

Beim Rausfahren aus Bonifaccio hatte der Motor ganz schon was zu tun. Bei 6 m See durch die Straße und Raumwind gings mit gereffter Genua ganz schon ab. In Böen warens dann doch 8 Bft. In Porto Cervo dachten wir die Bucht wäre wie gemacht für unseren West-Wind. Pustekuchen!

Hier bläst´s ganz schön heftig. Zum Glück ist eine Ankerboje frei. Festgemacht! Feierabend! Bierchen! Prost

Logbucheintrag,31.Mai 2011

In der Nacht sind wir ein paarmal aufgewacht in Sorge der Anker (Ankergeschichten)würde nicht halten. Hafen von Bonifaccio ist ziemlich voll, Wind macht das Ablegen für einige sehr schwierig. Wir sind aber sehr gut angekommen und anlegen war auch kein Problem.

Logbucheintrag, 30.Mai 2011

Mortorio ist eine schnuckelige kleine Insel. Die Nacht in der kleinen Bucht war sehr ruhig und schön! Um 17:30 in Lavezzi geankert, ich freue mich auf ein Bier. Dann werde ich aber den Anker abtauchen und schauen ob er hält.
Anker hält - sehr sehr schöne von Felsen und Steinhaufen umgebene Bucht. Hier gibt es einen Friedhof, der aussieht wie eine große Sandburg und ein Denkmal für die Todesopfer eines Schiffunglücks im 18. Jh.

Logbucheintrag, 29.Mai 2011

In dieser Woche luxoriös und zu zweit auf dem Boot: Jörg und Anja.

16:20 endlich aus der Bucht von Olbia raus. 18:30 Anker vor Isola Mortorio gelegt. Sehr schön hier; kleine Insel unbewohnt, nur Felsen, Sträucher und Möwen.

Logbucheintrag, 27.Mai 2011

Heute ist unser letzter Tag nach erfolgreichem Ankereinholmanöver fahren wir in Richtung "Tafelberg" und haben diesmal doch recht Wind. Jedoch auch heute flaut der Wind wieder erheblich am Nachmittag ab.

Impressionen

Logbucheintrag, 26. Mai 2011

Nach einem feuchtfröhlichen Grillabend tut sich unser Skipper immer noch etwas schwer, aber er bemüht sich das es nicht auffällt. Nun nehmen wir Kurs auf den "Tafelberg" aber leider verlässt uns kurz vor dem Kap der Wind so das wir wieder motoren müssen.

Logbucheintrag, 25.Mai 2011

Mann über Bord geübt mit Halse und Q-Wende, nach den Anstrengungen haben wir uns eine Badepause gegönnt. Heute abend werden wir mit der Azzurra zusammen grillen.

Skipper Jörg

Logbucheintrag, 24.Mai 2011

Der Wind lässt uns im Stich. Manöver vor Bonifaccio geübt, Rekordgeschwindigkeit 5,5 kn (Rekordgeschwindigkeit bisher):
18:30 Jörg entfernt einen halben Meter Plastik aus der Motorschraube. Der Motor scheint nun zu schnurren wie ein Kätzchen. Morgen dann der Ernstfall.... und dann werden wir mit der Azzurra lecker zu Abend essen gehen.

Logbucheintrag, 23.Mai 2011

14:10 Uhr Badepause bei null Wind. 16:10 Motorfahrt, da immer noch kein Wind aufgekommen. Heute wurde in der ersten Tageshälfte von Janine gesegelt. Danach wurde abwechselnd von Holger und Jörg gesegelt. Anschließend einen schönen Abend an Deck verbracht und da Jörg und Birgit dem Anker nicht so sehr vertrauen, haben sie die Nacht unter den Sternenhimmel verbracht. Um 2 Uhr haben sie den Anker dann noch kürzer eingeholt und Puffer eingebaut.

Logbucheintrag, 22.Mai 2011

16:40 Delfine beobachten, nachher direkt am Boot. Das Boot wurde heute von Holger gesegelt.

mitsegeln delfine

Logbucheitrag, 21.Mai 2011

Wieder Samstag, wieder ein Abschied. Es verlassen uns Klaus, Gaby, Markus und Henning. Es kommen Skipper Jörg und die Gäste Christian, Holger und Janina.

Logbucheintrag, 20.Mai 2011

Delfine besuchen uns vor dem Frühstück in der Bucht Tremonti. Erneute Wettfahrt mit der Azzura verloren :-( Die Mannschaft ist im Rythmus der Wellen eingeschwungen und traurig morgen die Paloma und Arnold zu verlassen.  Morgens um halb drei nach langem Abend mit Wein und Pastis endlich in der Koje. Noch einmal mit sanftem Wiegen einschlafen.......

Logbucheintrag, 19.Mai 2011

1. Platz die Paloma!! Regatta gegen die Azzura gewonnen......da wird erstmal lecker gegrillt und gefeiert


Skipper am Grill

Logbucheintrag, 17.Mai 2011

wir segeln Flotille mit der Azzura und sind auf dem Weg nach Bonifacio. Heute abend wollen wir alle gemeinsam Essen gehen und dann die Stadt erkunden.

Logbucheintrag, 16.Mai 2011

statt viel Text, heute ein paar Bilder von Ille Lavezzi

Ille Lavezzi
Arnold im Mast
Mitsegeln Korsika
also Fotos von oben..
Kojencharter korsika

Logbucheintrag, 15.Mai 2011

Hafentag in Olbia und Landgang. Der Mistral hat sich mit voller Kraft zurückgemeldet:-) An Bord diese Woche aus München Frankfurt und Berlin:     Gaby, Klaus, Henning und Markus.

Logbucheintrag, 14.Mai 2011

Es ist mal wieder Samstag, die einen gehen, die anderen kommen an. Also " Auf Wiedersehen " und "Herzlich Willkommen "  Die Paloma.

Logbucheintrag, 13.Mai 2011

der Einkauf wird noch schnell erledigt, denn heute ist der letzte Segeltag der Woche, und Abends gibt es Captain`s Dinner. Arnold und Sabine werden die Crew bekochen. Aber vorher wird nochmal ordentlich gesegelt. Leider läßt gegen 15.00 Uhr der Wind nach, also Motor an. Bis 18.00 Uhr dringen nur noch andere Töne aus der Plicht: contra; geben-hören-sagen; zwanzig-achtzehn-null-wech......oder so ähnlich. Um 19.00 Uhr wird ordentlich angelegt an der Mole Bri in Olbia. Der Tisch wird gedeckt mit Tischtuch und Servietten, wie es sich gehört und dann wird das Captain`s Dinner eingeleutet! Für die "Fischler" gibt es Gambas an Spaghetti in Weisswein, für die "Fleischler" Kalb und Zwiebeln an Weisswein ebenfalls zu Spaghetti. Zum Nachtisch frische Crepes a`la Skipper Arnold. Ein herrlicher Abschluss der Segelwoche!!!!!!!!!

Logbucheintrag, 12. Mai 2011

gestärkt nach dem Frühstück legen wir unter Segel ab und es geht Richtung La Maddalena. Gegen Mittag kommen wir an und es ist Landgang bis 15.00 Uhr. Dann geht es weiter bei 4 Bft im Raumschot nach Cannigione.

Logbucheintrag, 11.Mai 2011

Croissants und Cafe au lait, wir sind eben in Frankreich! Ausflug und Erkundigung von Bonifacio, ein Erlebniss. Wir treffen uns alle um 14.00 auf der Paloma zum Snack. Leinen los um 15.00 Uhr Richtung Sardinien. Wieder ein herrlicher Segeltag. Die Crew wünscht sich Manövertraining, also Boje über Bord bis es reicht:-) Wir übernachten auf Spargi, die Crew ist begeistert vom Platz !! und tatsächlich finden sich 3 Männer die schwimmen gehen......... Da wir noch Würstchen haben, und es vorgestern so schön war, machen wir wieder ein Feuer und grillen. Ein herrlicher Segeltag neigt sich dem Ende zu. Gute Nacht alle zusammen.

Logbucheintrag, 10.Mai 2011

Ein sehr schöner Morgen in Porto Vecchio. Immer noch Wind im Hafen. Wir haben noch die Roller und das Auto und fahren ein bisschen durch die Berge von Korskia. Wirklich eine tolle Insel. Um 15.OO Uhr wird lecker gekocht und gegessen, der Wind flaut ein bisschen ab. Die Crew trennt sich:-) Die Damen gehen in Porto Vecchio shoppen und machen sich einen schönen Tag. Später gehts mit dem Bus nach Bonifacio. Die Männer kreuzen raus und kommen gegen 0.00 Uhr in Bonifacio an nach herrlichem Segeltag. Es gibt noch Wein und Salccica; Brot und Käse und spät gehts in die Kojen.

Segeln Mittelmeer
immer ein Erlebniss
Segeln Korsika
Bonifacio.....
Segeln Sardinien

Logbucheintrag, 9.Mai 20112

Hafentag, das kennen wir ja jetzt schon. Es weht 7 Bft in Porto Vecchio. Wir mieten fix ein Auto und für die Jungs Roller und ab geht es ins Hinterland von Korsika. Der wunderbare Ausflug in die Berge endet bei Sonnenuntergang mit Lagerfeuer am Strand und Würstchen im Feuer. So kann segeln auch sein:-) Alle glücklich und zufrieden, ein toller Tag!

Porto Vecchio segeltörn korsika
Hafentag

Logbucheintrag, 8.Mai 2011

Herrliches Wetter, die Crew ist früh wach. Kurz nach dem Frühstück bricht Hektik aus, wir müssen unbedingt vor der Ebbe noch auslaufen, also hop hop :-) :-) Wind und Wetter herrlich, die Crew ist motiviert. Die Ziele werden der Motivation angepaßt: Porto Vecchio, Korskia. 9.30 Uhr Leinen los, bei Königswetter 4 Bft Richtung Norden, bis Porto Vecchio sind es rund 40 sm. Sonne, Wind, erste Rötungen der uneingecremten Haut:-). Kurz vor dem Ziel begrüßt uns eine Delfinschule. Ein größerer Delfin schwimmt eine Weile unter Bug hin und her und beäugt uns genau.

Was will man mehr! Abends um 21.15 Uhr vor Anker in der Bucht von Porto Vecchio, es gibt Nudeln mit Lachs...Gute Nacht Paloma

Logbucheintrag, 7. Mai 2011

Wir verabschieden heute Pia, Hans und Jan, und warten auf "alte" Bekannte der Paloma. Um 20.00 Uhr sind alle da, den Einkauf haben Josef, Bernhard und Sabine erledigt, und sehr mediteran gibt es um 22.30 Uhr Abendessen:-) Spargel auf Gnocchibett, an Parmaschinken mit Salbei. Wein und Gespräche fliessen bis 1 Uhr nachts. Willkommen und Gute Nacht: Josef, Bernhard, Reinhard, Jens und Birgit!

Logbucheintrag, 6.Mai 2011

Letzter Tag, und das Wetter ist endlich so wie man es erwarten kann im Mittelmeer. Ein Segeltag bei herrlichen 3 , später 5 Bft. Wir  lassen den Tavolara an Backbord und segeln "außen" rum wieder Richtung Olbia. Gegen 17.00 Uhr sind wir in der Marina, das Abendessen wird vorbereitet, später stoßen noch Josef und Bernhard dazu und bringen Wein Brot und Käse. Spät gehts ins Bett und die letzte Nacht für Pia Hans und Jan bricht an....

Logbucheintrag, 5.Mai 2011

Schon in der Nacht flaut es ab, ein herrlicher sonniger Morgen mit 3 Bft. Bei klaren Sicht Sonne und Königswetter geht es unter Segel Richtung Süden nach La Caletta. Um 16.00 Uhr legen wir im Stadthafen an, die Crew geht spazieren und joggen am Strand..ein herrlicher Segeltag mit zumindest kurzer Sichtung eines kleinen Delfines.

Logbucheintrag, 4.Mai 2011

Nach dem Wind ist vor dem Wind:-) Der Schirokko brachte den roten Sand aufs Schiff und heute wehts einfach mal aus Nordwest, willkommen Mistral, oder Maestrale wie er auf Sardinien heisst. Ein weiterer Hafentag steht an, denn der Maestrale weht ordentlich und macht das Auslaufen unmöglich. :-)

Wetter eben!

Logbucheintrag, 3. Mai 2011

Hafentag.... Der Wind dreht auf West und es weht sich ein. Wir fahren mit der Yacht rüber an die Mole Bri in Olbia für Spaziergänge an Land. Abends wieder rüber in die Marina di Olbia, lecker Kochen, lecker Essen, lecker Wein....in der Hoffnung das Wetter ist uns morgen gesonnen.

Mitsegeln Mittelmeer
Arnold
spleisst Tauwerk
im Mast...

Logbucheintrag, 2.Mai 2011

Die Crew steht früh auf und frühstückt schon um halb 9.00. FREIWILLIG. Um 9.15 unter Segel los von der Boje am Tavolara. Wind wird schnell stärker aus Süd in Böen bis 9 Bft.  Durch die Fallböen am Tavolara segeln wir stark gerefft sicher zurück nach Olbia und machen dort um 11.15 fest. HAFENTAG Wetterprognose für den Tag Sturmwarnung. Da bleiben wir doch im Hafen und schauen uns Olbia an.

Logbucheintrag, 1.Mai 2011

Feiertag auch auf Sardinien und tatsächlich haben wir mal ALLE! Geschäfte geschlossen. Die Sonne ist da und es ist endlich T`Shirt Wetter. Nach Frühstück und Einweisung geht es um 12.45 los. Ziel für den ersten Tag: Das kleinste Königreich der Welt!! Die Tavolara Bucht erreichen wir um 17.15 und machen an der Boje fest. Der König ist leider heute nicht zu Hause:-)

kojencharter Sardinien
Der Tavolara
kojencharter Mittelmeer

kojencharter Korsika
2 Schiffe=Regatta:-)
Capo Cavallo

Logbucheintrag, 30. April 2011

die faule Woche geht zu Ende, Jule und Suse müssen nach Hause und es kommen 3 neue Gäste: Hans, Pia und Jan. Das Wetter ist noch immer eher wie an der Ostsee, aber morgen soll die Sonne kommen.

Logbucheintrag, 24. April bis 30. April 2011

(Susanne) Jule ist nicht wirklich seetauglich ;P (Julia) Hallo ich bin voll seetauglich!! Moooobing ;) Im Hafen, Marina di Puntaldia, zeigt Sabine dann Arnold den Dings-Bums-Knoten und dann füttern wir die Keine-Ahnung-Fische um dann zu sehen, wie der Idiot aus Italien direkt bei dem Boot neben uns mitten im Wasser landet, weil die Fernsteuerung für die Gangway seines Bootes nicht mehr funktioniert und er dann auf die glorreiche Idee kommt, auf sein Boot und anschließen wieder zurück zu springen :D Hafenkino vom Feinsten :

(Julia ) Bin doch nicht so wirklich seetauglich. Schade aber einen Versuch war es Wert. Jetzt gibt es Land und Entspannungsurlaub für die gesamte Crew. Außerdem finde ich 23,8 sm ganz gut für einen Anfänger :-) Wir holen das Auto aus Olbia nach La Caletta für Ausflüge. "Gewaltmarsch" bei herrlichem Wetter am Strand entlang nach Posada, Schweinchen gefüttert, von Hunden begleitet. Alle mit Waschbären Sonnenbrand dank Sonnebrille. Herrliche faule Tage mit Spaziergängen Ausflügen, gutem Essen und viel Gelächter. So schnell geht eine Woche um............

Tavolara
Jule am Ruder
Porto Puntaldia
La Caletta
der Strand
Pinienwälder La Caletta
Moorings im Hafen
Hängemattenwetter

Logbucheintrag, 23. April 2011

Bevor´s los geht senden wir euch herzige Grüße und wünschen schönes Wetter!...und noch ein "kleines lustiges": "lebt glücklich, lebt munter wie ein Fisch und geht nicht unter".

Neuer Samstag, neue Crew. Es verlassen uns Thomas und Andrea, Christin, Martina, Tisa. Es kommen Susanne und Jule.

die Crew ohne Thomas

Logbucheintrag, 22.April 2011

Wir haben überlebt! Yipiiiieee! Scheiß Wetter! Wasser von unten + oben! So war das nicht gebucht ;)! 

...und der der "Oskar" geht an: Kristin, Andrea, Thomas, Sabine & Arnold, denn ihr hattet das Steuer fest in der Hand! Danke auch von meinen Eltern! :) Tisa

DAS WAR EINE TOLLE WOCHE! DANKE ARNOLD! DANKE SABINE! 

Logbucheintrag, 21. April 2011

Nach Frühstück und allgemeinem Stadtbummel mittags los! Heute soll der wärmste Tag der Woche werden, doch bei 5 Windstärken und Böen erstmals mit Sicherheitswesten :-) Teresina hat "aktiv liegend" an jeder Wende in der Koje teilgenommen, und sich stark aufs "Wohlsein" konzentrieren müssen. Mann O Mann , auf die "Wetter-App " ist echt kein Verlass! Zunächst angenommene "frische Brise" entpuppt sich doch laut Logbuch als "steifer Wind". Na ! Was will man mehr-TOPSEGLER, auch die Segelstarter-würd ich sagen. Dennoch für mich demnächst lieber Tussi-Törn:-) so mit`m " leisen Zug" ( Windstärke 2 ) Tisa :-) :-)

Maddalena
Fischerhafen

Logbucheintrag, 20. April 2011

Mit Genua raus aus Bonifacio:-) Auf nach Spaghi wie Spaghetti ohne etti, ah ne; doch wie Spargel ohne el----Spargi: sehr schön! Leider Sturmvorhersage für die Nacht, deshalb weiter nach La Maddalena. Ansonsten haben die Fahrt über alle schön "aktiv gesessen und gelegen". Traumsport! Tisa

Kojencharter Korsika
Fischer Bonifacio
Kojencharter Sardinien
Anfahrt Bonifacio
Einfahrt Bonifacio
Bonifacio von oben
Kirche Bonifacio
Treppe des Aragon

Logbucheintrag, 19. April 2011

Heute früher alle raus, da wir nach Bonifacio kommen wollen! Ankerwinde immer noch defekt. Arnold und Thomas nutzen Flauten-Motorfahrt zur Reparatur-MIT ERFOLG! :-) Vor Maddalena wieder Wind...so versuchen wir doch noch nach Bonifacio zu kommen. Andrea

Heute erster Tag ohne Übelkeit-TOP-Seglerin..Tisa

Logbucheintrag, 18. April 2011

Crew lange geschlafen, Sonne, weniger Wind, Andrea und Thomas gehen einkaufen. Auslaufen um 12.30 Uhr. Martina

Abends Golfo Arranci, kein Liegeplatz, daher vor Anker in Bucht, Delphin gesehen ++:-)!!. Ankersteuerung defekt. Erst gegen 22.00 Uhr Abendessen, alle früh ins Bett. Andrea

Logbucheintrag

Logbucheintrag, 17. April 2011

um 8.00 Uhr wurden langsam alle wach und um 10.00 Uhr erstes Frühstück. Nach der Einweisung Überlegungen, ob wir rausfahren, da schon in der Marina in Böen bis 7 Bft. Gegen 13.00 Leinen los, bei abnehmenden Wind. Abends hat Arnold wieder herorragend gekocht. Kartoffelpü nach Gaby Bauer und Würstchen. Martina

Mitsegeln Sardinien
Tavolara
Mitsegeln Mittelmeer
Porto Otitiollu
Mitsegeln Korsika
Vollmondnächte

Logbucheintrag 16.April 2011

Die neuen Mitsegler treffen ein. Zuerst kamen Thomas und Andrea, dann Christin und sehr spät kamen Teresina und Martina. Skipper Arnold empfing uns um ca 22.00 Uhr, Nudeln mit Soße, erstes Beschnuppern und anschließend sehr müde ins Bett. Martina

Logbucheintrag, 15. April 2011

Saisonstart 2011, es ist windig und auch sonnig, die Paloma geschrubbt und gewienert und die ersten Gäste dieses Jahr können kommen.

Frühlingsbilder.....


eine schöne Saison
2011 wünschen
Arnold & Sabine