paloMare - SEGELN IM MITTELMEER
Menu ein-/ausblenden

Jahreswende

Wir wünschen Euch allen eine einwandfreie Wende und einen guten Kurs in das Jahr 2014. 

Habt herzlichen Dank für eine schöne Saison mit wunderbaren Begegnungen, leckerem Essen und so viel Spaß und Freude am Leben und natürlich auch am Segeln.

sabine & arnold

Logbucheintrag, 1. Dezember 2013

1. Advent und wir verlassen heute die Marina und Sardinien.

Die Paloma ist auf den Winter vorbereitet und schläft im Hafen bis zum nächsten Jahr. Die Segel sind abgeschlagen, alles verpackt, gesichert und so kann Sie ruhen bis zum Wiedersehen...Zwei kleine Katzen haben uns verzaubert und den langen Weg nach Düsseldorf angetreten. Jetzt sind wir Alle im anderen zu Hause in Deutschland und geniessen die vorweihnachtliche Zeit. Arnold, Sabine und die Katzenkinder Mikesch und ChouChou. Ahoi und Miau!

Logbucheintrag, 18. November 2013

18.00 Uhr Ankunft im Heimathafen Olbia. Nass aber glücklich sind wir wieder zu Hause.

Nach der Pause auf Mallorca ging es am 8. November mit neuem Ruder aus Palma Richtung Mahon auf Menorca. Dort wetterten Crew und Yacht ab und entschieden sich dann für die Weiterreise Richtung Südspitze Sardiniens, nach Cagliari.

Mit ordentlich Wind und Welle hiess es dann am 12.8 gegen Mittag: Leinen los auf Mahon. Eine schnelle Überfahrt brachte alle am 14.8 sehr früh gegen 1.00 Uhr nach Carlo Forte auf St Pietro und in einen wunderbaren kleinen Hafen mit sehr schöner Altstadt.

Weiter ging es dann am 15.8 nach einem Tag Pause und Rundgängen durch Carlo Forte Richtung Cagliari. Cagliari Ankunft am 16.8 und gute Nacht der Crew. Gleich in der Früh hiess es wieder: Leinen los Richtung Villa Simus und dann gleich weiter in bekannte Gewässer nach La Caletta mit Ankunft am 17.8. Von da aus der letzte Törnabschnitt vom 18.8 morgens bis nach Olbia mit Ankunft um 18.00 Uhr

Ende der Törns 2013 ;-)

Logbucheintrag, 30. Oktober 2013

Impressionen des Bavaria Cups 2013: die Paloma legt ab am Tag 3 zu den Qualifikationsrennen

Logbucheintrag, 29. Oktober 2013

Nach einem guten Start fällt die Regatta an Tag 3 für uns ins Wasser. Ruderbruch..warum auch immer hier ist jetzt Schluß mit Regattagewinn; zumindest im Jahr 2013. Das Ruder wird in der Werft neu gebaut und solange geniessen wir das super Wetter in Palma, Tapas, Rioja und das spanische Flair. Einen Pokal gab es dann doch noch in Palma: Für den 3ten PLatz in der Qualifikation. Es wird ein nächstes Mal geben :-)

Logbucheintrag, 27. Oktober 2013

Die Einen Segeln über dem Wasser die Anderen darin. Impressionen eines wunderbaren Tages im Aquarium Mallorca.

Logbucheintrag, 21. Oktober 2013

nach einer leider windarmen Nacht unter Motorfahrt wurden wir vom "Schnurrgeräusch" der Angel aus der Lethargie geweckt. Jedoch war der Fisch stärker als die Leine und wir mussten den Verlust eines Glitzerköders melden. Um 0900 schnurrte die Angel erneut und diesmal gewannen wir den "Kampf". Besser gesagt: Arnold gewann mit Jan das "Gefecht" mit einem 60 cm langen Thunfisch. Die Flaute kam ihm beim Filletieren der Beute zugute, so dass wir zum Mittagessen Sashimi mit Sojasauce und Kren - (Meerrettich) genießen durften. Danach lud die nahezu spiegelglatte See zum Baden ein und es war fantastisch, wie warm das Wasser bei 2500 m Tiefe war. Als hätte uns das Meer gedankt, dass wir es so würdigten, frischte der Wind auf und es hieß volle Fahrt voraus unter Segeln. Es war nur noch eine Motorphase von kurzer Dauer nötig, eher wir unseren Törn bei 4-5 Bft. und zunehmenden Seegang in die Nacht fortsetzten. Wie bereits zwei Nächte davor knipste der Mann im Mond die große Lampe an und so fuhren wir bei frischer Brise und optimalen Bedingungen Richtung Menorca. Die Bedingungen waren für das Segeln optimal, jedoch war jede andere Tätigkeit eine Herausforderung an unser Gleichgewicht- und Festhaltevermögen.

Dinner: Frische Thunfischsteaks! Ein Traum!

Logbucheintrag, 14. - 21. Oktober 2013

Logbucheintrag, 12. August 2013

Die Männer, Hajo, Helge und Arnold brechen früh auf zur Besteigung des Tavolara. Maina, Hans und Franz schwimmen indes zum Strand und sammeln Steine. 1300 h Mittag und Aufbruch bei Windstärke 3, leider flaut der Wind ab und selbst ein Schmetterlingskurs brachte keinen ordentlichen Vortrieb. Also fuhren wir in die Cala Moresca und badeten und schnorchelten. Der Grill wurde angeworfen und herrlich marinierte Kotelettes wurde bei Sunset mit Rose genossen. Morgen geht es in die Maddalenas!

Logbucheintrag, 8. August 2013

Hicimos uno paroda en La Maddalena eomimos los mas exquisitos "Gelatti" paseamos por la ciudad, despues naregamos a Porto Cervo cocinamos "risoto" con vegetales. Hacia mucho viento y dormimos muy movidos y eon muchos rulampagos cerca de las Bameomenzo a lloren luego por fin me pude dormin pues Santi y yo nunca habiamos experimentado una tormenta tan larga:-). Ahh y por fin solvevivi sin pastillas mareo:-).

Logbucheintrag, 7. August 2013

Nach französischem Frühstück (Croissants & Baguettes) haben wir im Hafen von Bonifacio Wasser und Strom gebunkert. Anschließend nach der Ausfahrt haben wir die höchste Krängung des Segeltörns erreicht, deshalb das Reffen (Groß 2 und Genua 3 Reffs). Wunderschöne Felsenlandschaft auf der Illes Lavezzi. Höhepunkt: Pfannkuchen von Julia und Anton.

Logbucheintrag, 6. August 2013

Al llegar a Bonifacio fue impresionante mirar los hermosos balcones naturales formados por las rocas elevarse desde el mar azul hasta el cielo. Estacionamos el velero en una bahia muy tranquile y luego de una pausa fuimos a visitar la antigue ciudad, fuimos al punto mas alto del mirados, hicimos bellas fotos, pasamos al fente de la casa de Bonaparte y cenamos, en un restarant. Bella, hermoso dia. (Maria aus Costarica)

P.S. Ich hoffe ich habe ihre Schrift richtig entziffert.

Logbucheintrag, 1. August 2013

Ich fand es sehr schön, dass wir eigentlich nur gesegelt sind. Naja ausser als wir aus dem Hafen gefahren sind und als wir in die Bucht mussten zum Ankern. Und als wir ein Leine an die Felsen fest machen mussten damit wir nicht gegen ein anderes Boot stoßen. (Niklas, 11 Jahre)

Logbucheintrag, 29. Juli 2013

Schöne Fahrt nach Porto Liccia, bei bedeckten Himmel losgefahren aber mit der Zeit wurde das Wetter immer besser, sehr guter Segelabschnitt. Kinder haben sich als Rudergänger prima angestellt und Spass gehabt. Skipper Arnold war auch zufrieden, V-max. 8,3 kn. Ankern in Porto Liccia und bleiben über Nacht hier. Kinder waren sofort im Wasser. Anleger mit lecker Häppchen ( Salami, Käse, Tomaten-Mozzarela ohne Mozzarela:-) und Brot und natürlich Bier!

Logbucheintrag, 26. Juli 2013

Der lange gefürchtete und unvermeidbare letzte Tag. Wir machten gut Meter, lediglich auf den letzten Meilen wirkte es so, als wollte der Wind uns nicht nach Olbia führen (vermutlich, weil es so schön mit uns war und er uns nicht wieder dem Alltag aussetzen wollte), sodass wir "motoren" mussten. Zusammenfassend möchte ich sagen, dass es sehr viel Spass gemacht hat. Die Crew unter Skipper Arnold harmonierte in allen Belangen und das "Maskottchen" Paulina sorgte für viel Spass und Freude. Die gesammelten Seemeilen dürften sich für den SKS als nützlich erweisen. Noch nützlicher dürfte jedoch das Wissen sein, dass Arnold kompetentr und stets freundlich und geduldig seine Kenntnisse vermittelte. Danke! Gerne wieder. (Daniel)

Logbucheintrag, 24. Juli 2013

In Lavezzi heute morgen eine schöne Sandburg mit Paulina gebaut. Bei 4 Bft. eine kleine Regatta mit Siegmund in Richtung Bonifacio gestartet. Sportlich, sportlich!

Badestop in Pertusato - zu lange das Sonnenbad genossen was zu Folge eine verrückte Suche nach einem Liegeplatz hatte. Schließlich einen Platz in der "Kettenbucht" ergattert, wo wir nun liegen und gleich mit dem Dinghi zum Essen fahren werden. Mmmh!

Logbucheintrag, 21. Juli 2013

30°C, Sonnenschein und wolkenloser Himmel waren die Rahmenbedingungen für unseren ersten Tag. Nach Einweisung in die Sicherheits- und Toilettenregeln ging es auch schon los und nachdem wir das Fahrwasser des Hafens verlassen hatten, sah es so aus als wäre uns der Windgott gnädig und als würde er uns genau den Wind schenken, den ich als guten Mix zwischen nötigen Vortrieb und sanften Segeleinstieg (2 Personen an Bord waren noch nie Segeln) bezeichnen würde. leider blieb dies nicht so und wir mussten summa summarum 2 Motorstunden einlegen, was aber schnell vergessen war, als wir die Bucht sahen in die Arnold uns lotste. Ich sag nur: baden, Grillen und ein Seestern!

Logbucheintrag, 9. Juli 2013

Tag begonnen mit Frühstück und Geburtstagslied und Herzkerzenteller, was kann die Welt noch schöner machen? Da sind Muschelschnitte und Feuerquallen vergessen.

Gewitterwolken begleiten uns schon eine Weile und dann - Donner, Blitz - Rene läßt umkehren, alle atmen auf. Wieder wenden , gleiche Situation, der dritte Versuch klappt. Auf nach Bonifacio - eine grandiose Felsenklippe ragt vor uns auf mit Festung und vielen kleinen Häusern an den Felsen geschmiegt. Wunderschön. Durch die Felsenschlucht zum Hafen. Wir werden immer besser - alle Kommandos sitzen, mal mehr Hilfsskipper, mal weniger. (Lach)

Tolle kleine Hafenstadt. Duschen, schön machen und Landgang. Oje, nun schaukelt das Land :-). Geburtstag feiern und somit toll essen (im besten Restaurant von Bonifacio) Fisch, Seespinne und alles lecker beschließen wir den Tag mit Kerzen und Geburtstagsgesang der Kellner.

Gute Nacht

Logbucheintrag, 3. Juli 2013

Nach einem schönen Abend im Hafen von Bonifacio sind wir am Morgen in die Altstadt gegangen. Sabine, Frank und Sigi haben die "Escalier du Roy d' Aragon" bewältigt. Die Belohnung war ein eindrucksvoller Ausblick. Nach dem wie immer gut gelungenen Auslaufen aus dem Hafen zog sich der Himmel leider zu - gut für die Haut. Unser Vorhaben nach Porto Vecchio zu segeln haben wir auf Grund vom erreichen einer "Wetterscheide" und plötzlicher Flaute geändert und sind mit SW 5 nach Santa Maria gesegelt. Heute ist der Tag der Änderungen. Da unsere gedacht gekauften Würschtle plötzlich nicht da waren, gab es Pasta und Gemüse, das wir uns schmecken ließen. Auf Sonne, Baden und "Würschtle" freuen wir uns morgen. (Sigi)

Logbucheintrag, 2. Juli 2013

   B lauer Himmel, keine Wolken!

s O türkis glitzert das Wasser!

   N ur strahlende Gesichter!

S I gi schmettert Fachbegriffe, toll!

   F risch gebrutzelte Knoblauchgarnelen!

   A cht Knoten Am Wind, Bilderbuch Segeln!

   C iao Italia, bonjour France!

   I mmer findet Arnold einen Liegeplatz!

c O rsisches Menü beim Sonnenutergang!

(Anka)

Logbucheintrag, 1. Juli 2013

Nach dem Frühstück und Baden ging es nach NW los, um unseren Wendepunkt der Woche - Bonifacio näher zu kommen. Wir hatten Kaiserwetter - Sonne und den besten Wind. In der Bucht G. Morino angekommen, (mit 7,7 kn!), stand sofort der perfekter "Anleger" auf dem Tisch. Die Bucht zwischen Budelli, Santa Maria und Razzoli war einfach traumhaft, türkises Wasser wohin man auch blickt. Auf der Weiterfahrt nach Cala Corsara hatten wir der gefüllten Krängung von 45 Grad mit "Gewichtstrimm" auf der "hohen Kante" entgegen gewirkt. Alle hatten mords Spass. (Sabine)

Logbucheintrag, 27. Juni 2013

0900 Uhr morgens Aufbruch zur Spitze des Tavolara (590m). Unterwegs genießen wir die traumhaften Ausblicke. Konnten nicht bis ganz zum Gipfel aufsteigen, ca. 50m unterhalb des Gipfels empfiehlt sich der Einsatz von Karabinern, die wir nicht haben. Nach dem Abstieg ein erfrischendes Bad genommen und die Crew ist begeistert vom "Boot-Eismann" der uns Eis zum Schiff reicht. Segeln konnten wir heute nur sehr kurz, der Wind schlief ein und so motorten wir zur Port della Taverna, badeten und aßen lecker zu Abend.

Logbucheintrag, 26. Juni 2013

Nach dem Frühstück fuhren wir unter Motor von der Punta di Caltabassa zurück zum Figarolo. Mit dem Dinghi zum Strand gepaddelt und eine Wanderung zum Leuchtturm (ca. 100 Höhenmeter) gemacht. Viele Geckos gesehen. Zurück zum Boot geschwommen vom Arnold im Dinghi eskortiert. Herrlich warmes Wasser lädt zum schnorcheln ein. Nach dem Mittagessen ein schnelles "Anker auf" Manöver, weil das Dinghi sich "selbständig" gemacht hat. Nachdem wir es eingefangen und an Bord gehievt haben, Segel gesetzt und zum Tavolara gesegelt. Dort nahmen wir ein erfrischendes Bad und entspannten. Am Abend grillten wir und genossen den traumhaften Sonnenuntergang vor Tavolara. (Vera)

Logbucheintrag, 24. Juni 2013

Logbucheintrag, 18. Juni 2013

Städtchen angucken und Proviant bunkern. Mit dem Wind im Rücken segeln von Porto Vecchio raus und haben ordentlich Welle, wir kommen auf einen Spitzenwert von 8,64 kn... Nachdem Ankerwefen in der wunderschönen Bucht von Lavezzi, zauberte uns Sabine und Bernhard einen leckeren Auflauf. Bei Rotwein, Bier und Mondschein geniessen wir die herrliche Bucht. (Sabine)

Logbucheintrag, 14. Juni 2013 Segeln und Wandern

- Porto Liccia zeigte sich von ihrer schönsten Seite - türkises Wasser rund herum!

- Sanfte Winde begleiteten uns auf dem Weg zum Tavolara, unser Skipper gab uns klare Anweisungen, war trotz fehlerhafter Mannöver die Ruhe selbst und ermutigte uns zu neuen Versuchen.

- Mittags erreichten wir Tavolara, jetzt hieß es Wanderschuhe an, Rucksack auf den Rücken und Marsch. Sogar den Skipper konnten wir dazu bewegen uns zu begleiten, "der Weg ist das Ziel":-). Sonnenschein pur, dadurch zu warm um den Gipfel zu erreichen, aber 2/3 des Berges bewältigten wir.. Gut, dass Armin, unserer Wanderführer gut ausgestattet war, am Berg hat er uns perfekt gesichert. Eine schöne Erfahrung -  wir gaben ein prima Team ab - sowohl an Land wie auch auf See.

P.S. Very good das "Butterfly-Segeln" vor der Hafeneinfahrt nach Olbia. Die Crew Sagt Danke und bittet um Erlaubnis das Schiff zu verlassen. Der Paloma und Skipper Arnold Allzeit gute Fahrt und eine Handbreite Wasser unter'm Kiel!

Logbucheintrag, 13. Juni 2013 Segeln und Wandern

Ein Tag voll tausend schöner Eindrücke:

- Frühstück im Hafen von Bonifacio.

- Wanderung an der Steilküste Richtung Leuchtturm.

- Armin und Bernd klinken sich aus, Versorgungseinheiten nachkaufen. Ute, Rita und Roland ziehen noch ein Mal durch die Stadt bei Sonnenschein.

- Leinen los, verlassen des Hafens Richtung idyllischer Bucht -> Cala Coticcio - Oh je 8 weitere Skipper hatten die gleiche Idee - tat dem Reiz der Bucht keinen Abbruch.

- 2/3 der Strecke konnte mit gesetzten Segeln zurückgelegt werden, das letzte Drittel leider mit Motor:-(

- nach dem Ankerfallen, ab ins kühlen Nass für alle.

- Frischer Seewolf in Folie auf dem Grill, Feta, Brot und Kartoffeln -> das leben ist schön.

Logbucheintrag, 11. Juni 2013 Segeln und Wandern

7 Bft. - Hafentag; für uns kein Problem wir fahren mit dem Bus auf Caprera und machen dort eine zwar teilweise beschwerliche (Gestrüpp) aber schöne Wanderung zur Cala Coticcio. (Rita)

Logbucheintrag, 9. Juni 2013 Segeln und Wandern

Nach dem "Bunkern" und der Sicherheitseinweisung verläßt die Paloma den Hafen von Olbia im Schauer. Die erste kurze Segel-Strecke führt in die Cala Muresca und dort zum Abendspaziergang auf den Berg. Für den ersten Grillabend ist eingekauft.. es kann losgehen.

Logbucheintrag, 8. Juni 2013 Segeln und Wandern

Nun geht die Hauptsaison los und wir fangen dieses Jahr direkt mal mit was Neuem an. Diese Woche steht Wandern und Segeln auf dem Programm. Die Gäste sind schon da und am Abend kommt auch Armin, der Bergführer an. Beim Abendessen wir die Segel und Wander Route besprochen. Wir allen freuen uns auf diese Woche.

Sicherheitseinweisung der Crew Segeltörn Sardinien

Logbucheintrag, 22. Mai 2013

Schöner 25-Meilentörn mit Delphineskorte heute. Die Stimmung an Bord war super, allerdings kurz getrübt als wir die kleine "Regatta" mit unseren Nachbarn von gestern Abend dann kurz vor'm Zielhafen doch noch verloren haben (Länge läuft eben):-)

Nach dem schönen Segeltag gab es noch leckere Pasta Bolognese a la Arnold - Ende gut Alles gut.:-)

Wie es aussieht endet der Törn leider schon heute. Es gibt Sturmwarnung bis Ende der Woche, ist zwar schade aber wir mieten uns ein Auto und lernen so Sardiniens Bergwelt kennen. (Christiane)

Logbucheintrag, 21. Mai 2013

Logbucheintrag, 4. April 2013

Logbucheintrag, 1. April 2013

Logbucheintrag, 31. März 2013

FAST OHNE WORTE: 9 Bft im Hafen.... in Böen bis 55,1 KNT 

Oster-Segeltörn Sardinien Mitsegeln an Ostern

Logbucheintrag, 29. März 2013

Karfreitag und ein weiterer schöner Segeltag von Cannigione zurück nach Olbia. Ein grosser Tümmler schwimmt für kurze Zeit in der Bugwelle. Dann eine kurze Flaute und am Nachmittag in der Straße von Olbia nochmal feine 5 Bft. Alle freuen sich aufs Captain´s Dinner. Paulama kocht für uns heute:

Logbucheintrag, 28. März 2013

gourmet segeln mittelmeer segeln und speisen mare sardegna

Logbucheintrag, 27. März 2013

Auf gehts nach Korsika. Ein 3er Wind zumindest bis kurz vor Korsika, dann motoren wir die Kalksteinküste entlang in die Starsse von Bonifacio. Abends Dank Paulma wieder herschaftlich lecker getafelt....

segeln korsika strasse Bonifacio bonifacio treppe des aragon gourmet segeln

Logbucheintrag, 26. März 2013

Bis 8 Bft im Hafen...der Montag blieb ein Hafentag. Dafür gab es KÖSTLICHES von Paulma, der seit Törnbeginn am Herd zur großen Freude aller kocht. Es gab schon so herrliche Sachen wie: Gamba, Jakobsmuschel und Schwertfisch an Zitronenrisotto und mehr. Hier die Bilder der Vorbereitung zum gestrigen Dinner:-)

Logbucheintrag, 23. März 2013

Die Saison beginnt mit einem Ostertörn. Als erste Gäste im frühen Jahr kommen heute Dirk, Niels, Paulma, Kai und Roland an Bord.

Logbucheintrag, 19. März 2013

Der erste Segeltag 2013 endet mit Wein, Käse und Brot in der Cala Gonone. Heute haben wir einen Hund zu Gast!

Logbucheintrag, 18. März 2013

Endlich zurück auf Sardinien und auf der Paloma. In diesem Jahr haben wir schon einen frühen Gast, Madame Katze...

Logbucheintrag, 8. Januar 2013

Januar in Navarrese, die Sonne scheint bei 16 Grad, es weht eine leichte Brise und es herrscht winterliche Ruhe im Hafen. Die Paloma erwartet wie jeden Winter ein paar Reparaturen, wenngleich es durchaus herrlich ist, diese Arbeit bei strahlendem Wetter zu tun :-

segeln sardinien Yacht paloma Sardinien arbeit Costa smeralda segeln schweine

Logbucheintrag, 1. Januar 2013

Ein frohes neues Jahr wünschen wir Euch.

Unsere Anreise zur Paloma führt uns über Florenz auf die Fähre. Kunst wo man nur hinschaut,TOLL!



Gerne gestalten wir den Törn nach Euren Bedürfnissen auch zu individuellen Terminen!
Home | Die Yacht | Törns 2018 | Revier | Logbuch | Weitere Infos | Seemanns... | Kontakt | Impressum | Datenschutz