paloMare - SEGELN IM MITTELMEER
Menu ein-/ausblenden


30.09.2016

Cagliari - Arbatax

Wir segeln entlang der Ostküste Sardiniens auf dem Weg in unsere diesjähriges Winterlager der Paloma. Es ist ruhig geworden um uns herum. Wir genießen die letzten Stunden auf dem Wasser und lassen unsere Erlebnisse, bei traumhafter Kulisse, Revue passieren. Mit dem Blick auf die mit Macchia bewachsenen Hügel, die langen einsamen Sandstrände und das tiefblaue Meer, gleiten wir mit der Paloma gemächlich dahin.weiterlesen

25.09.2016

St.Vito (Nordsizilien) - Sardinien

Die erste Nacht und den darauffolgenden Tag haben wir Flaute. Der Wind frischt erst am frühen Abend des ersten Tages auf. Dann erleben wir von gemütlichem Kaffee-segeln bis zum dritten Reff mit Gewitter alles. Mittags kommen wir durchnässt und glücklich an. Wir sind uns einig: Das war toll und bestimmt nicht das letzte mal. Nach 165,9 Seemeilen werfen wir unseren Anker in der Bucht von Villasimius auf Sardinien.weiterlesen

22.09.2016

Sena di S. Elia - Palermo (Nordsizilien)

Nach der spannenden Nachtfahrt schlafen wir aus und frühstücken gemütlich. Bei bestem Wetter legen wir die letzten 10 Meilen bis Palermo zurück und legen im Hafen an. Nachmittags erkunden wir die Stadt und besichtigen die Katakomben der Kapuziner Mönche mit den Mumien. Wir sind uns nicht sicher was wir von den angezogenen Skeletten halten sollen, aber spannend ist es allemal.weiterlesen

20.09.2016

Vulcano - Cefalu (Sizilien)

Der Tag endet mit einem Anker-Abenteuer, wie er begonnen hat. Er stürzt uns gleich zweimal ins Verderben. Früh morgens hängt er an einer Bojenkette - Arnold muss mit vollem Equipement tauchen - und nach 74 Seemeilen und 15 Stunden auf dem Wasser verfängt sich der Anker in einem Fischernetz. Da kommt Freude auf.weiterlesen

18.09.2016

Milazzo - Vulcano

LOGBUCH Milazzo - VulcanoCrew: Marita, Christin, Juliane Skipper: Arnold
Ein Tag, der sich anfühlt, wie ein ganzer Urlaub. Wir legen heute 28 Seemeilen zurück und pünktlich zum Sonnenuntergang ankern wir vor Vulcano. Unterwegs beisst endlich der erste Fisch der Saison an. Ein wunderschöner Schwertfisch, den Marita und Arnold meisterhaft zubereiten.

Die Sicht ist so klar, dass wir den ganzen Tag die Rauchwolken von dem Stroboli beobachten. Gegen Mittag sehen wir dann auch noch eine große Gruppe Delphine - Ein perfekter Segeltag!

17.09.2016

Milazzo

Fazit: Wir haben viel gelernt über das Segeln und über uns.Wir fünf Cousins können zusammen Urlaub machen und viel Spaß haben. Neue Witze haben wir ebenfalls ausgetauscht, die wir nun zu jeder unpassenden Gelegenheit zum Besten geben werden. Wir sind uns sicher, das wir uns eine Wiederholung wünschen und mit Maritas und Arnos Hilfe wird das auch klappen.
Vielen Dank an Euch beide für diesen entspannten Törn und allzeit glückliche Kundschaft und ein heiles Schiff.
Grüße Micki, Markus, Peter, Axel und Georg
P.S. Die kulinarische Versorgung übertraf all unsere Erwartungen!!

12.09.2016

Stromboli

Stromboli! Nach einem entspannten Vormittag und einem Einkleideritual ( Schuhe, Helm, Kopflampe) starten wir gegen 16:00 Uhr.weiterlesen

03.09.2016

Milazzo - Italien

Liebe Marita, lieber Arnold,
zum Abschluss noch ein ganz herzliches Dankeschön!
Dass wir diesen Sommer wieder mit Euch gesegelt sind, liegt u.a. auch daran, dass Arnold letztes Jahr mit unserem Sohn beim Familiensegeln ein gutes Händchen hatte. Weil er Arnold schon kannte, konnte er sich vorstellen, nur mit Eltern und Euch eine Woche zu segeln, ohne andere Teenies.

Der Familienvater hatte spezielle Vorstellungen, was er seglerisch in dieser Woche erreichen wollte: Der spezielle KDT-Familien-Skipper-Trainings-Törn. Arnold hat es geschafft, das im Voraus besprochene perfekt umzusetzen. Schade, dass der Wind nicht immer mitgespielt hat; dafür haben wir auch noch Doppelkopf gelernt. Perfekt !!!weiterlesen

05.08.2016

Positano - Agropoli

LOGBUCH Positano - AgropoliWir starten den Tag mit Schwimmen und Schnorcheln.
Nach einem ausgiebigen Frühstück geht`s nochmal erfolgreich zum Shoppen, u.a. fehlt auch noch Obst und Gemüse für unseren letzten Tag an Bord.

Arnold und Marita meinen, es wäre ein guter Tag für Delphine-Watching. Und siehe da: Wir können es kaum glauben, eine riesige Delphinschule begleitet unser Boot. Wir liegen über dem Bug - und schon fast im Wasser, um den Tieren ganz nah zu sein. Sie springen und spielen - es scheint ihnen auch Spaß zu gefallen. Dies ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art und das I-Tüpfelchen des gesamten Segeltörns!weiterlesen

28.07.2016

Capri - Positano

Heute ist wieder ein wunderschöner sonniger Tag. Jedoch lässt der Wind zu wünschen übrig. Mittags ankern wir in einer schönen Bucht und gehen ausgiebig schwimmen , holen unsere Tauchmasken raus und erkunden die Unterwasserwelt. Abends erreichen wir die Amalfiküste mit dem wunderschönen Künstlerstädtchen Positano. Wir schlendern durch die Gassen mit den Galerien, Kerakmikgeschäften und lauschen bezaubernden Harfenkängen. Zurück auf dem Boot lassen wir die funkelnden Lichter der Stadt auf uns wirken.

21.07.2016

San Agnello - Marinella di Conca (Amalfiküste)

Beim Bezahlen der Marina erfahren wir etwas über die italienische Bürokratie und dass Merkel Europa regieren wolle. Die Windstille im Hafen täuscht. Kurz nach dem Ablegen erwischen uns Fallwinde, die uns zum Reffen der Segel zwingen. Die Düse versetzt uns kurzzeitig ins chinesische Meer und wir sehen eine Dschunke. Bei den Felsen der Sirenen hat das Wasser angenehme 26 Grad. Nach dem Seemannssonntag-Kaffee machen wir uns auf den Weg zu unserem Ankerplatz für die Nacht, in der Nähe von Amalfi.

13.07.2016

Vesuv und Pompeji

Jetzt heißt es das Schiff klar machen für die nächste Mannschaft. Anschließend nutzen wir die Zeit, um Pompeji zu besuchen und den Vesuv zu besteigen. Am 17.07. startet der nächste Törn, den Ihr hier wieder verfolgen könnt.

09.07.2016

Capri - Atrani (Amalfiküste)

Heute gehen die Wecker um 5.30 Uhr, um den Sonnenaufgang vor Capri zu erleben. Schöne Stimmung, allerdings kein spektakulärer Sonnenaufgang. Es lohnt sich dennoch. weiterlesen

07.07.2016

Ventotene - Procida (Pontinische Insel - Kampanien)

Bei den vielen Eindrücken, weiß man gar nicht wie man das alles verarbeiten soll. Immer wieder wunderschöne Ecken. Da wir alle zu Wasserratten verwandelt sind, wird der Besuch aufs Festland (Insel) auf das Nötigste beschränkt: Einkaufen, Wasser tanken und Fußball gucken.

23.06.2016

Giglio - Santa Marinella (Lazio)

Der Sommer ist definitiv angekommen. Die Sonne strahlt und es ist heiß. Bevor wir das Toskanische Archipel verlassen können, heißt es erst: Landleine lösen.weiterlesen

22.06.2016

Talamone - Insel Giglio (Toskanisches Archipel)

Wir segeln so ruhig vor uns hin - plötzlich tauchen Delfine vor uns auf. Sie begleiten uns eine ganze Weile am Bug. Wir sind total begeistert, da sie immer wieder raus springen. Da der Hafen in Giglio vol ist, gehen wir vor Anker - Gott sei dank! - denn? hier ist es auch schon wieder ein bisschen schön?, wie Arnold immer zu sagen pflegt. Unser Ankermänöver ist spannend, da wir eine Landleine an einem Felsen befestigen müssen - schwimmen und Klettern inclusive. Essen auch schon wieder lecker - wir sind einfach nur happy!weiterlesen

21.06.2016

Portoferraio - Talamone (Elba - Toskana Festland)

Wie schon so oft - sagen wir auch heute wieder - schöner kann ein Segeltag nicht sein. Wir segeln 40 Seemeilen mit durchschnittlich 5 Knoten vor dem Wind - schlemmen dabei Skippers mediterrane Stampfkartoffeln und einen riesigen Salat. weiterlesen

18.06.2016

Punta Vecchia - Marciana Marina (Elba)

Nach einem ruhigen Morgen mit Yoga am Strand, bei dem uns die Kühe zusehen frühstücken wir ausgiebig und starten wieder unter Segeln Richtung Elba. Leider schläft der Wind schnell wieder ein und bis auf die letzten 9 sm, (von 34) müssen wir motoren. Um 20.00 Uhr laufen wir müde aber schon satt, (kochen kann man auch auf See), in Marciana Marina ein. Ein nettes kleines Hafenstädchen.

15.06.2016

Ajaccio - Golfe de Galeria (Korsika)

Wir machen am späten Nachmittag in der Bucht fest und fahren mit dem Dinghy zu einem Fluss. Dort leihen uns Kajaks und fahren durch ein unter Naturschutz stehendes Gebiet mit den einzigen Seerosen auf Korsika. weiterlesen

12.06.2016

Propriano (Korsika)

Letzte Arbeiten an der Paloma werden mit viel Spaß erledigt.

11.06.2016

Bonifacio - Propriano (Korsika)

Nach einem langen (43.5 Seemeilen) und erlebnisreichen Tag auf See sind wir müde und glücklich.

10.06.2016

Cala Banana - Bonifacio (Sardinien - Korsika)

Ein Tag wie gemalt. Wir segeln bei ruhiger See bis nach Lavezzi und legen einen Zwischenstopp ein. Die Insel ist voll wilder Natur. Wir genießen unser Abendessen vor Anker und beobachten den Sonnenuntergang. Danach segeln wir durch die Nacht nach Bonifacio. Unter Segeln kreuzen wir in die wohl schönste Hafeneinfahrt Europas ? ein sehr beeindruckendes Erlebnis.

09.06.2016

Marina di Olbia - Cala Banana (Sardinien)

Die Paloma ist wieder unser Zuhause geworden. Wir verlassen nach zwei arbeitsintensiven Wochen die Marina di Olbia und verbringen eine erste wunderschöne Nacht vor Anker in der traumhaften Cala Banana.



Gerne gestalten wir den Törn nach Euren Bedürfnissen auch zu individuellen Terminen!
Home | Die Yacht | Törns 2018 | Revier | Logbuch | Weitere Infos | Seemanns... | Kontakt | Impressum | Datenschutz